Freitag, 9. November 2012

An der schönen blauen Donau und beim 180° Weihnachtsmenü 2012…




…bin ich das Amuse!

Haben die Cheffinnen so festgelegt. Und nicht erschrecken, es ist noch ein bisschen bis Weihnachten. Drum gibt es jetzt auch noch keine Dekorie!

Aber mit dem Menü fangen wir trotzdem an. Heute! Weil wir ja sehr serviceorientiert aufgestellt sind und noch genügend Zeit zum Vor- und Probekochen bleiben soll.

Und natürlich haben wir uns auch so eine Art „Generalthema“ einfallen lassen. Das ist heuer „KuK“. Und da wir davon natürlich nicht ansatzweise so viel verstehen, wie die Leute von „Mahlzeit! Österreichische food blogs“ allen voran die hier sehr geschätzte Eline, verwenden wir nur und ausschließlich Original-Rezepte! Also Original-Hundertachtziggradrezepte.

Keine Rolle gespielt hat bei unserer Entscheidung übrigens, dass das Thema so viele schöne Klischees hergibt. Wir werden diese trotzdem nach Kräften bemühen!

Damit dieses aber nicht zu platt wird, verzichte ich an dieser Stelle auf jegliches Verlinken auf Sissi und ihre Parodisten. Auch wenn es mir schwer fällt.

Und wie gerne hätte ich einige Dialoge aus den einschlägigen Filmen, leicht modifiziert, hier wiedergegeben. Aber ohne den melodramatischen Singsang der Protagonisten fehlt einfach diese unverwechselbare morbide Larmoyanz. 


Eines habe ich dann doch gefunden:
„Herr Zeremonienmeister, wollen Sie dem Herrn Oberst klar machen, dass er bei Hof keine Fragen zu stellen hat. - Außerdem steht er auf meinem Kleid!“
Und weil so etwas überhaupt nicht zu toppen ist, wende ich mich nun also meiner eigentlichen Aufgabe zu, die da ist, das Amuse zu sein. Was den Vorteil hat, noch aus dem Vollen schöpfen zu können. 

Drum schnapp ich mir gleich mal das Wiener Schnitzel.

Wiener Schnitzel von der Räucherforelle mit Kartoffelsalat:

"Schnitzel"
½ Räucherforellenfilet
2 EL Mehl, „Wiener Griessler“ also doppelgriffig
1 Ei
3 EL Panko
Salz
Pfeffer
Cayennepfeffer
Butterschmalz
  • Forellefilet in 4 Stücke teilen und im Mehl wenden
  • Das Ei mit den Gewürzen verquirlen und die Fischstücke darin eintauchen
  • Diese dann im Panko panieren und im heißen Butterschmalz ausbacken.
Kartoffelsalat
2 Moor- Siglinde 
weil es so morbide klingt, notfalls gehen auch andere Salat- Kartoffeln
Viertel rote Zwiebel 
zur Würdigung des letzten österreichischen Monarchen Bruno Kreisky („ich mache gerne Urlaub in Bayern, das ist nicht mehr Österreich und noch nicht Deutschland") müssen es rote Zwiebeln sein
½ TL mittelscharfer Senf
Weißweinessig
100 ml Brühe (Gemüse, Geflügel oder Kalb)
Rapsöl
Salz
Pfeffer
  • Kartoffeln kochen, heiß schälen und soweit abkühlen lassen, bis sie geschnitten werden können.
  • Inzwischen Zwiebeln in dünne Spalten schneiden und in einem Schuss Öl etwas angehen lassen. Brühe dazugeben und erwärmen.
  • Senf, Salz, Pfeffer und Essig verrühren, die Brühe mit den Zwiebeln dazugeben und gründlich verrühren. Dabei etwas überwürzen.
  • Die Kartoffeln in nicht zu dünne Scheiben schneiden und mindestens zwanzig Minuten in der Marinade ziehen lassen.
  • Anschließend dem Ganzen noch mit etwas Öl Glanz verleihen.


Den Salat auf kleinen Tellern anrichten, jeweils ein Fischstück darauf setzen, dieses mit einem Klacks Remoulade und einem Zweigchen Dill versehen. 



Und dass mir ja keiner das Thema Garnitur in diesem Zusammenhang unterschätzt!

Kommentare:

  1. Hey Gottfried, wo bist Du denn auf die Victorias Secret Ausgabe für Altphilologen gestoßen? :-)

    Bei K.u.K. fällt mir ja offengestanden außer dem Radetzky-Marsch nicht so viel ein, umso mehr bin ich auf das restliche Menu gespannt. Die Schnitzel von der Räucherforelle sind auf jeden Fall ein guter Einstieg.
    Erwähnenswert ist aber vor allem auch Deine Garnitur mit der selbstgemachten Remoulade und dem selbstgezogenen Dill!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich ist es auch im sehr pietistischen Württemberg nicht gelungen, die gemeine Lüsternheit vollständig auszurotten. Aber bei uns wird das Ganze wenigstens kommunal organisiert. Im Falle der vorkriegszeitlichen Dessous- Ausstellung im städtischen Lapidarium . Und zwar bei freiem Eintritt, was hierzulande ja wichtig ist!

      Wobei, viel viel wichtiger: wünsche zu Deinem Geburtstag nachträglich alles Gute und ein ganz spitzenmäßiges neues Lebensjahr!

      Löschen
  2. Gottfried,
    ein k&k Amuse mit Panko statt "Bresln"? Der Kaiser würde sich im Grab umdrehen!
    Ansonsten: "Das hat Er gut gemacht"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich hatte da noch andere Zitate gefunden, wonach Sisi und Franz-Joseph sich an bayerischem Bier erfreuten. Daraus könnte ja eine Weltoffenheit abgeleitet werden, die die Verwendung von Panko rechtfertigt. Aber als Demokrat kann ich auch mit einer postmortalen kaiserlichen Rotation ganz gut leben ;-)

      Löschen
  3. Ja geht denn das? Panko für ein KuK Amuse? Ich beantworte es gleich selbst, klar geht das - Panko geht immer wenn paniert wird - oder?
    Gut gemacht.
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  4. Von den Grüntönen auf dem Bild bin ich wer beeindruckt!

    Aber auch sonst: Feine Kleinigkeit!

    AntwortenLöschen
  5. Da hat doch einer ein s geklaut.

    Bin natürlich schwer beeindruckt.

    AntwortenLöschen
  6. ich möchte etwas davon probieren. es sieht so lecker

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schönes Amuse, Herr Praktikant! Und so original! Genauso wie der grüne Teppich :o)

    AntwortenLöschen
  8. Der Teppich scheint ja Eindruck zu machen...

    AntwortenLöschen
  9. Vielleicht soll der Teppich ja auch nur von der barbusigen Dame im ersten Bild ablenken.
    Sex sells, Herr Praktikant :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mitnichten ist eine Ablenkung beabsichtigt.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Aus Küche und Keller

180° Adventskalender (66) 180° der Film (1) 180° Fussballwette 14/15 (2) 180° Hauptversammlung (2) 180° Hauptversammlung 2012 (10) 180° reloaded (10) Aachen (3) Alemannia (2) Alter (3) Amuse (1) Apfelsaft (1) Aquitaine (1) Aromen aus 1001 Nacht (16) ATK-Bloggeburtstag (5) auf die Schnelle (43) aus der Hand (41) aus Fluss und Meer (61) Australien (1) Backhaus (2) Backtag (29) Baden (1) Barbarazweig (1) Barbier (2) Barrique (1) Bauanleitung (3) Beiwerk (32) BiB (1) Bierzo (1) Bio (3) Blauzungenmarathon (2) Bordeaux (21) Bourgeuil (1) Brot (5) Bruno (2) Buch (1) Burgund (1) Butter (1) Cabernet (1) Champagner (4) Chardonnay (10) Châteauneuf-du-Pâpe (1) CocaCola (1) Cote d'Azur (3) Cru Bourgeois (1) Crémant (1) Currywurst (1) Cuvée (2) Côte d'Azur (2) Dessert (27) Dessous (6) Diät (3) Dornfelder (1) Ei ei (5) Elsass (3) Endlich Frühling (38) Erbsensuppe (2) Erntedank (42) Etikettentheorie (3) Federvieh (26) Fern(k)östlich (18) Figeac (2) Fotoworkshop (2) Franken (2) Frankreich (10) Frühling (18) Fußball (8) Gargantua (1) Gebäck (7) Gemüse (1) Gemüsegarten (2) Gesellschaft (13) Getränk (3) Gewürztraminer (8) Grauburgunder (1) Graves (1) Grenache (1) Grüner Veltliner (1) Heidschnucke (2) Herbst (36) herzhaft (15) Hochbeet (1) Hörncheneisen (1) Hühnersuppe (2) Iris (1) Italien (9) jetzt wird's Wild (17) Jugend (1) Kamptal (1) Karneval (1) Keller (2) Kindheitserinnerung (11) Kobler (3) Kofler (1) korrespondierende Weine (29) Kunst (4) Käse (12) Köln (1) Küchenklassiker (33) Küchentechnik (13) Lachs (1) Lagrein (1) Lamm (7) Le Mirazur (1) Lebensmittelproduktion (4) Lichine (1) Limonade (1) Loire (1) Loriot (1) Löffelweise (40) Mais (2) Mallorca (2) Marsanne (1) Mencia (1) Menu (10) Menü (80) Mercurey (1) Merlot (2) mindestens haltbar bis... (19) Mittelrhein (1) Mosel (4) Mourvèdre (2) moussierend (3) Märchen (5) Naturwein (1) Neujährchen (2) Neuseeland (1) nichtFischnichtFleisch (82) Niederlande (3) Nikolaus (4) norddeutsch (1) nur so (19) nur so... (59) OBÜP (1) Oma (6) Oper (2) Osterbrunch2012 (9) Ostern (11) Parker (1) Passito (1) Pasta (42) Pavie (1) Pfalz (6) Picknick (12) Pinot Grigio (2) Pinotage (1) Playboy (1) Port (1) Portugal (3) Primeur (1) Primitivo (1) Priorat (1) Prosecco (1) Provence (8) Punk (1) Restaurant (4) Reste (2) Retsina (1) Rheingau (3) Rhône (2) Rieslaner (3) Riesling (24) Rindvieh (41) Risotto (1) RoeroArneis (1) rosa (1) Rosé (4) Rotwein (2) Roussanne (1) rund ums Mittelmeer (56) Saar (1) Salat (1) Saucisse de Morteau (1) Sauternes (1) Sauvignon blanc (4) Sauzet (1) scharf (4) Schatz (1) Schweinerei (20) Sekt (5) Shiraz (2) Silvaner (2) Sommelier (4) Sommer (40) Sommerküche (73) Sommerpicknick2012 (9) Sommerwein (4) Sonntagsbraten (16) Sorbet (1) Spanien (2) sparkling (1) Spätburgunder (2) St. Emilion (2) St.Estèphe (2) Stein (1) Steinlaus (1) Subskription (1) Syrah (4) Südfrankreich (1) Südtirol (8) Süßstoff (64) Süßwein (7) take 5! (9) Terroir (1) Tomate (8) Tomtenhaus (1) trocken (1) Trüffel (3) Tulpen (1) Urlaub (14) vegetarisch (1) vendredisduvin (1) Vinho Verde (1) Vinocamp (1) Vitamine (2) vom Grill (21) Vorspeise (75) Walch (1) Weihnachtsmenü (24) Weihnachtsmenü2013 (4) Weihnachtsmenü2014 (4) Weihrauch (5) Wein (18) Weinmärchen (2) Weinrallye (25) Weißwein (3) Wien (2) Wiesn (3) Winter (22) Winterküche (75) Winzer (1) Wuppertal (1) Würrtemberg (5) Württemberg (3) Zinfandel (2) Zitrone (3) Zukunft (1) zwischen Küste und Alpen (172) Österreich (6)